VisualStudio 2010: Absturz beim Öffnen oder Schließen einer Webseite

In VisualStudio 2005 waren Webanwendungen nicht als Project mit einer Solution (.SLN) anzulegen, sondern vielmehr als „Website“. Das ist dann eher eine Dateiablage und -ansammlung aller für die Webanwendung notwendigen Dateien in einem bestimmten Ordner. Zum Öffnen dieser Webanwendung in Visualstudio geht daher auch nicht ein Doppelklick auf die SLN-Datei (die gibt es ja eben nicht), sondern man muss über „Datei – Website öffnen“ den Ordner auswählen. Anschließend wird alles geladen, was da so rumliegt.

Das Funktioniert auch noch so in VisualStudio 2008 und 2010. Wobei man hier auch wieder „Webprojekte“ mit aufgenommen hat und NEUE Webanwendungen dann doch wieder wie auch Windowsanwendungen als Solution ablegen kann. Wer aber dennoch reine „Website“-Projekte hat, kann diese dann auch wieder über „Datei – Website öffnen…“ aufmachen.

In VisualStudio 2010 hat sich hier aber ein Fehler eingeschlichen: Es kann unter Umständen zu einem Absturz des VisualStudio kommen, und die Webanwendung kann nicht geöffnet werden. Mir ist das in nicht nachvollziehbaren Schritten immer wieder passiert.

Hat VisualStudio 2010 dann aber nach mehreren Anläufen die Website geöffnet, kommt es beim Schließen zu einem Absturz. Was nicht besonders schlimm ist, würde ich nur nicht immer wieder vergessen, den Haken bei „VisualStudio wieder starten“ raus zu nehmen. Denn dann schließt sich die Entwicklungsumgebung und startet erneut, was natürlich nicht in meinem ursprünglichem Interesse war, als ich die Website schließen wollte.

Abhilfe schafft hier das ServicePack 1 für VisualStudio2010. Hier der Link zu der Beschreibung des ServicePack auf der Microsoft Seite: http://support.microsoft.com/kb/983509/de
Und der eigentliche Installer: Microsoft Visual Studio 2010 Servicepack 1

Aber Achtung: Der Link ladet nur einen Installer herunter. Das geht überraschend flott, sind ja auch nur 800 kb. Nach dem Starten des Installers untersucht das Setup die bestehende Installation und lädt anschließend das passende ServicePack-Paket herunter, was dann 300 MB sein können. Ist das erledigt, geht die eigentliche Installation des ServicePack vonstatten. Dazu sollten Sie zu Beginn immer wieder auf den Bildschirm schauen, da Sie hier die Installation und die Optionen bestätigen müssen! Ein bis zwei Stunden ist der Rechner dann schon beschäftigt, um das ServicePack zu installieren!

Belohnt werden Sie dann aber mit einem Öffnen und Schließen von Websites, ohne das es zu Abstürzen kommt!

P.S.: natürlich sind noch viele andere Fehler durch dieses ServicePack ausgemerzt. Details dazu finden Sie hier http://support.microsoft.com/kb/983509/de oder hier http://support.microsoft.com/kb/983509/en.

Advertisements

Über Sascha Wald
Die Garagenfirmen sind ausgegangen... jedenfalls hatte ich in meinem Leben schon viele Ideen, die andere auch umgesetzt haben. Einige konnten davon gut profitieren. Berufung zum Besserwisser eben. Hier auch ein paar Dinge, die das IT Leben einfacher machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: